Kredit zum Kontoausgleich

Da die Dispositionszinsen deutlich höher als die Zinsen für einen Verbraucherkredit sind, ist ein Kredit zum Kontoausgleich zu empfehlen. Bei der Schufa-Auskunft erfährt der neue Kreditgeber nur, dass ein Dispositionskredit für das Girokonto eingeräumt wurde; ob dieser tatsächlich in Anspruch genommen wird, geht aus der Auskunft nicht hervor. Bei der Haushaltsrechnung berücksichtigen die meisten Geldinstitute einen bestehenden Kontoverfügungsrahmen ohnehin nicht, da keine Pflicht zu Rückzahlungen besteht. Vor der Kreditaufnahme zum Ausgleich des Girokontos vergleichen Verbraucher die Bedingungen und die Zinsen mehrerer Anbieter, damit sie einen preiswerten Kredit erhalten. Im Gegensatz zur Ablösung von Verbraucherkrediten ist bei einem Darlehen zum Kontoausgleich die Angabe des Kreditgrundes nicht erforderlich.

Der Kredit zum Kontoausgleich ist regelmäßig zu tilgen

Ein zum Kontoausgleich aufgenommener Ratenkredit unterscheidet sich in der Abwicklung deutlich vom Dispositionskredit, denn er ist mit regelmäßigen Rückzahlungen versehen. Eine Nichtzahlung der einzelnen Fälligkeiten führt bei einem Ratendarlehen zu einer Kreditkündigung, sofern der Kreditvertrag nicht ausdrücklich das Recht zu einer gelegentlichen Ratenaussetzung vorsieht. Diese Regel ist für den Kreditnehmer auch vorteilhaft, da sie ihn zur tatsächlichen Tilgung zwingt. Zudem fallen bei einem Ratenkredit im Gegensatz zu einem Dispositionskredit keine zusätzlichen Kosten durch den Zinseszins-Effekt an. Dieser Effekt erhöht die Kosten eines Dispositionskredites, da die bereits berechneten Zinsen künftig ebenfalls zu verzinsen sind.

Nach dem Kontoausgleich bleibt der Dispo erhalten

Nachdem Verbraucher einen Kredit zum Kontoausgleich aufgenommen haben, bleibt der Dispositionsrahmen üblicherweise bestehen. Bankkunden können diesen zwar jederzeit verringern lassen, machen von dieser Möglichkeit aber keinen Gebrauch. Wer nach der Kreditaufnahme zum Ausgleich des Girokontos erneut mehr Geld als vorhanden benötigt, kann leicht erneut den Dispokredit in Anspruch nehmen. Selbst die Begleichung der Kreditraten ist aus dem Dispositionskredit möglich, wodurch sich jedoch erneut ein hoher Sollbetrag auf dem Girokonto bildet. Sinnvoll ist die Kreditaufnahme zum Girokontoausgleich, wenn der Bankkunde den Dispo seines Bankgirokontos anschließend nicht oder nur für kurze Zeit erneut in Anspruch nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.