Wie erkenne ich unseriöse Kreditanbieter?

Eine wesentliche Frage bei der Kreditaufnahme lautet »Wie erkenne ich unseriöse Kreditanbieter?« Die Seriosität eines Kreditanbieters lässt sich anhand weniger Daten leicht überprüfen. Er muss

    – die rechtlichen Bedingungen der Kreditvergabe einhalten
    – angemessene Zinssätze verlangen und
    – auf uneinlösbare Versprechen verzichten.

Wie erkenne ich unseriöse Kreditanbieter? Die Masche mit den Vorkosten

Am leichtesten als unseriös erkennbar sind Kreditanbieter – in der Regel handelt es sich hierbei um Kreditvermittler – die Vorkosten verlangen. Das sind Kosten, die unabhängig von der Genehmigung oder Nichtgenehmigung eines Kreditantrages für dessen Einreichen und Bearbeiten zu zahlen sind. Sie sind vom Gesetzgeber eindeutig verboten und stellen somit ein sicheres Zeichen für einen unseriösen Kreditdienstleister dar. Wenn der Vermittler entsprechende Entgelte verlangt, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass er gar nicht an der Kreditvergabe interessiert ist, sondern sich alleine an den bezahlten Kosten bereichert. Selbst Kreditbearbeitungsgebühren, die nur bei erfolgreichen Kreditanträgen fällig werden, sind inzwischen verboten und gehören somit zu den Anzeichen für einen unseriösen Kreditvermittler, selbst wenn entsprechende Gebühren sogar noch von einigen grundsätzlich als seriös einzustufenden Banken verlangt werden.

Kreditvergabe an ungewöhnlichen Orten und zu überhöhten Zinsen

Die zweite eindeutige Antwort auf die Frage »Wie erkenne ich unseriöse Kreditanbieter?« stellt die Kontaktaufnahme an ungewöhnlichen Orten dar. Kredithaie sprechen ihre potentiellen Kunden entweder vor Banken oder in der Umgebung von Spielhallen an und bieten Kredite zu exorbitant hohen Zinsen an. Diese Gruppe unseriöser Kreditanbieter ist besonders gefährlich, da ihre Angehörigen nicht pünktlich bezahlte Raten regelmäßig mit Gewalt eintreiben. Direkt ihre Opfer ansprechende unseriöse Darlehensgeber lassen sich leicht vermeiden. Schwerer zu erkennen sind Kreditgeber, die ihre Dienste über Zeitungsanzeigen anbieten. Anzeichen für die mangelnde Seriosität sind vor allem drastisch überhöhte Zinsen. Zudem verfügen die meisten unseriösen Kreditanbieter über keine gültige Banklizenz.

Das Versprechen, jedem einen Kredit auszuzahlen

Kreditvermittler haben durchaus die Möglichkeit, auch in vielen schwierigen Fällen ein Darlehen zu besorgen, selbst wenn jede direkt angesprochene Bank ablehnen würde. Hierzu trägt ihre hervorragende Kenntnis des Kreditmarktes ebenso wie das bei ihnen gebündelte Nachfragepotential nach Darlehen bei. Das Versprechen, ohne Ausnahme jedem Antragsteller einen Kredit vermitteln zu können, ist jedoch unrealistisch und gehört somit zu den möglichen Antworten auf die Frage »Wie erkenne ich unseriöse Kreditanbieter beziehungsweise Kreditvermittler?« Solange der Vermittler keine Vorkosten in Rechnung stellt, handelt es sich bei der Behauptung der garantierten Kreditvermittlung eher um einen Werbetrick als um die Ausbeutung der potentiellen Kreditkunden, so dass der Anbieter als eingeschränkt seriös arbeitend und nicht zwingend als vollkommen unseriös zu bezeichnen ist.

Die zu leichte Kreditvergabe als Sonderform mangelnder Seriosität

Eine weitere Antwort auf die Frage »Wie erkenne ich unseriöse Kreditanbieter?« stellt die zu leichte Kreditvergabe dar. Das gilt vor allem bei Immobilienkrediten, bei denen einige wenige Banken im Verdacht stehen, sich durch eine zu leichte Kreditgenehmigung und die anschließende Verwertung des als Sicherheit dienenden Grundstücks Immobilien anzueignen. Diese Form mangelnder Seriosität ist schwer erkennbar, zumal sich Kreditnehmer zumeist über die Zusage trotz finanzieller Schwierigkeiten freuen.