Wie hoch kann ich einen Kredit aufnehmen?

Auf die Frage „Wie hoch kann ich einen Kredit aufnehmen?“ existiert keine eindeutige Antwort. Bei Immobilienkrediten beläuft sich die maximal mögliche Kreditsumme überwiegend auf achtzig Prozent der Baukosten oder des Kaufpreises einer Immobilie, während der Restbetrag als Eigenkapital aufzubringen ist. Allerdings zählen einige Geldinstitute den gesamten nicht von ihnen zu finanzierenden Betrag hierzu, so dass selbst das Bauspardarlehen der Bausparkasse als Eigenmittel behandelt wird. Eindeutige Antworten auf die Frage „Wie hoch kann ich einen Kredit aufnehmen?“ bestehen beim Nischenprodukt Bankkredit ohne Schufa aus der Schweiz. Hierbei beläuft sich die angebotene Kreditsumme wahlweise auf 3500 oder 5000 Euro. Aber auch in diesem Fall ist ein höherer Kreditbetrag nicht vollkommen ausgeschlossen, wenn der Darlehenssuchende seinen Antrag über einen Vermittler einreicht.

Wie hoch kann ich einen Kredit aufnehmen? Viele Kreditgeber haben allgemeine Grenzen festgelegt

Nur wenige Kreditbanken bieten Darlehen ohne Zweckbindung in jeder gewünschten Höhe an. Die meisten Geldinstitute haben Höchstsätze festgelegt, über die hinaus sie Kredite nur in Einzelfällen und gegen zusätzliche Sicherheiten vergeben. Diese Höchstbeträge unterscheiden sich je nach Bank deutlich, im Durchschnitt liegen sie bei 10 000 Euro. Bei Sofortkrediten vergeben die meisten Kreditinstitute geringere Maximalkreditsummen, da sie aufgrund der raschen Geldauszahlung die eingereichten Kreditunterlagen nur oberflächlich prüfen können und zum Teil sogar auf diese verzichten. Auch bei Förderkrediten der KfW wie dem Studienkredit fällt die Antwort auf die Frage „Wie hoch kann ich einen Kredit aufnehmen?“ recht niedrig aus. Die Kreditanstalt zahlt pro Monat eine vom Studierenden festzulegende Summe zwischen einhundert und sechshundert Euro aus.

Wesentlicher als die Kredithöhe ist die Höhe der Monatsrate

Die Haushaltsrechnung der Kreditbank dient der Feststellung, ob der Antragsteller die bei einer Geldauszahlung fällig werdenden Monatsraten mit seinem Einkommen begleichen kann. Aus diesem Grund lautet die eigentliche Frage weniger „Wie hoch kann ich einen Kredit aufnehmen?“ als vielmehr „Welche Monatsrate kann ich verkraften?“. Konsequenterweise erhöht sich der mögliche Kreditbetrag, wenn die monatliche Kreditrate sinkt. Dieser Effekt lässt sich durch die Vereinbarung einer möglichst langen Laufzeit herbeiführen. Eine Begrenzung der möglichen Laufzeitverlängerung besteht jedoch durch die Verfahrensweise der meisten Banken, bei Verbraucherkrediten keine längeren Laufzeiten als zehn Jahre anzubieten. Diese gilt nicht für alle Kreditinstitute, so dass nach gründlicher Suche sich auch eine Bank finden lässt, welche Kredite über zwölf bis fünfzehn Jahre Laufzeit vergibt.

Die mögliche Kreditsumme durch einen Mitantragsteller steigern

Die Antwort auf die Frage „Wie hoch kann ich einen Kredit aufnehmen fällt zwei Kreditnehmern gegenüber freundlicher als bei einem einzigen Antragsteller aus. Das liegt schlicht daran, dass bei zwei Kreditantragstellern die Einkommen beider Vertragspartner für die Begleichung der Monatsrate verwendet werden können, so dass sich die tragbare Monatsrate erhöht.