Elternzeit mit Kredit finanzieren

Junge Eltern müssen häufig die Elternzeit mit Kredit finanzieren, da sie während eines Teils des entsprechenden Zeitraums kein regelmäßiges Einkommen erzielen. Während der Anspruch auf die Elternzeit für die ersten drei Lebensjahre des neugeborenen Babys besteht, gilt der Elterngeldanspruch nur für zwölf bis maximal vierzehn Monate. Die Elternzeit bedeutet, dass ein Elternteil sich vollständig um die Kindererziehung kümmert und zu diesem Zweck vorübergehend seinem Arbeitsplatz fernbleibt. Anstelle der vollständigen Nichtarbeit können Eltern während ihrer Elternzeit auf Wunsch in Teilzeit arbeiten und beziehen in diesem Fall selbstverständlich das anteilige Arbeitsentgelt.

Lässt sich die Elternzeit mit Kredit finanzieren?

Die Kreditaufnahme während der Elternzeit ist nicht einfach, da den Eltern ein Arbeitseinkommen fehlt. Inländische Kreditinstitute rechnen üblicherweise das Kindergeld bei der Haushaltsrechnung an, das ohnehin nur im ersten Jahr bezahlte Elterngeld bleibt bei einer längeren Kreditlaufzeit jedoch überwiegend unberücksichtigt. Alleinerziehende mit Unterhaltsanspruch achten zusätzlich darauf, dass sie ihren Kreditantrag bei einem Geldinstitut einreichen, welches die eingehenden Unterhaltszahlungen als vollwertiges Einkommen bewertet. Wenn Ehepaare oder zusammenlebende Paare die Elternzeit mit Kredit finanzieren möchten, bietet sich die gemeinsame Kreditbeantragung an, damit die Einkommen beider Elternteile bei der Prüfung der Kreditwürdigkeit berücksichtigt werden. Einzelne Banken berücksichtigen bei Eheleuten ohnehin das gesamte Haushaltseinkommen, auch wenn nur einer den Kreditantrag unterschreibt.

Frühzeitige Kreditaufnahme zur Finanzierung der Elternzeit

Wenn Paare den Darlehensantrag bereits zu Beginn der Schwangerschaft einreichen, können sie leicht die Elternzeit mit Kredit finanzieren. In diesem Fall weiß die Bank nicht, dass der Kreditantragsteller nicht während der gesamten Laufzeit das gegenwärtige Einkommen beziehen wird, so dass sie den Antrag aufgrund der zum Zeitpunkt seines Eingangs gültigen Datenlage bearbeitet. Eine Nachfrage nach einer bestehenden Schwangerschaft ist bei der Kreditantragsbearbeitung weder üblich noch überhaupt zulässig. Die schwierige Kreditaufnahme während der Elternzeit´durch das frühzeitige Stellen des Darlehensantrages umgehende werdende Eltern achten darauf, dass sie die Kreditraten auch nach der Geburt des Kindes und dem dann verringerten Einkommen weiterhin leisten müssen. Aus diesem Grund wählen sie für die Kreditfinanzierung der Elternzeit eine lange Laufzeit, da diese zwangsläufig mit niedrigen Monatsraten verbunden ist.

Privatkredite bei der Elternzeitfinanzierung mitberücksichtigen

Wenn Paare ihre Elternzeit mit Kredit finanzieren möchten, bietet sich neben Bankkrediten ein organisierter Privatkredit an. Ein solcher lässt sich über mehrere Online-Plattformen zur Kreditvermittlung zwischen Privatpersonen aufnehmen, wobei die einzelnen privaten Darlehensgeber selbst entscheiden, für welche Zwecke sie ein Darlehen vergeben. Viele von ihnen orientieren sich an sozialen Kriterien und an den anzugebenden Verwendungszweck, so dass sie junge Familien in der Elternzeit gerne mit einer schnellen Kreditzeichnung unterstützen. Die an der Privatkreditvergabe beteiligte Vollbank erfüllt ausschließlich rechtliche Vorgaben der BaFin und wirkt nicht aktiv auf den Vergabeprozess ein. Bei organisierten privaten Krediten sind deutlich flexiblere Absprachen hinsichtlich der Tilgung als bei klassischen Bankkrediten für die Elternzeit möglich