Immobilienfinanzierung mit Sondertilgung

Eine Immobilienfinanzierung mit Sondertilgung bietet dem Bauherrn oder dem Immobilienkäufer die Möglichkeit, einen außergewöhnlichen Geldeingang für die Rückzahlung des Immobiliendarlehens zu verwenden. Die Bank darf jedoch bei einer zusätzlichen Tilgung Vorfälligkeitszinsen berechnen, falls der Kreditvertrag das Recht zu Sondertilgungen nicht ausdrücklich vorsieht. Auch ohne einen vertraglich verbrieften Anspruch sind Sondertilgungen nach einer Kreditlaufzeit von mehr als zehn Jahren ohne zusätzliche Kosten zulässig. Für in Deutschland erfolgende Kredittilgungen eher von theoretischer Bedeutung ist, dass bei der Vereinbarung eines variablen Zinssatzes ebenfalls keine Vorfälligkeitszinsen berechnet werden dürfen, da variable Zinsen bei der Baufinanzierung so gut wie nicht vorkommen.

Die Immobilienfinanzierung mit Sondertilgung vertraglich regeln

Fast alle Banken bieten Bauherrn und Immobilienkäufern die Möglichkeit, das Recht auf kostenfreie Sondertilgungen vertraglich zu vereinbaren. Der hierfür zu zahlende Aufpreis auf die Kreditkosten ist geringer als die ohne eine entsprechende Vereinbarung anfallenden Vorfälligkeitszinsen. Die Bank geht bei der Kalkulation ihrer Kreditrefinanzierung davon aus, dass die meisten Immobilienkreditkunden das Recht zu vorzeitigen Sondertilgungen ausnutzen, ohne dass diese dazu verpflichtet sind. Üblicherweise beschränken die entsprechenden Verträge das Recht zur kostenfreien vorzeitigen Kredittilgung auf einen zu vereinbarenden Prozentsatz der Kreditsumme. Die Förderdarlehen der KfW sind ebenso wie der Kredit der Bausparkasse immer als Immobilienkredite mit dem Recht zur kostenfreien Sondertilgung in unbegrenzter Höhe konzipiert.

Besser Sondertilgungen als zu hohe Pflichtraten vereinbaren

Dass Hausbesitzer oder Wohnungseigentümer dank eines Lottogewinnes ihre Immobilienfinanzierung mit Sondertilgung ganz oder teilweise zurückzahlen können, kommt vor. Die meisten Immobilienkreditkunden leisten eine Sonderzahlung jedoch zu einem Zeitpunkt, zu welchem eine Lebensversicherung oder eine andere ihnen vertraglich zustehende Zahlung fällig wird. Des Weiteren ist es sinnvoll, bei der Vereinbarung der Tilgung des Immobiliendarlehens nicht die maximal mögliche Summe anzusetzen, sondern Reserven für unvorhergesehene Ausgaben zu belassen. Falls diese nicht eintreten, können die zunächst zurückgelegten Gelder für eine Sondertilgung genutzt werden, so dass die finanzierte Immobilie früher als geplant schuldenfrei wird.

Schreibe einen Kommentar