Kredit für Schwangere

Ein Geldinstitut erfährt nicht zwingend, dass es einen Kredit für Schwangere auszahlt, sofern es keine
besonderen Kreditprogramme mit Vergünstigungen für werdende Eltern aufgelegt hat und für die Vergabe Belege über die bevorstehende Geburt einfordern darf. Die Nachfrage nach einer bestehenden Schwangerschaft im Kreditantrag ist unzulässig; im Gegensatz zu einer persönlichen Kreditbeantragung in einer Bankfiliale fällt bei online eingereichten Kreditanträgen die Schwangerschaft nicht optisch auf.

Aus Sicht der Kreditnehmerin ist die Beantragung eines Darlehens vor dem Beginn der Mutterschutzzeit sinnvoll, da sie zu diesem Zeitpunkt ihr reguläres Arbeitseinkommen bezieht. Besonders bei der Geburt des ersten Kindes ist eine Kreditaufnahme für die Finanzierung der Babyausstattung häufig unverzichtbar.

Bei einem Kredit für Schwangere auf die Rückzahlfähigkeit achten

Wenn Schwangere einen Kredit aufnehmen und die Bank keine Information über die bevorstehende Geburt erhält, führt sie die Haushaltsrechnung mit der bisherigen Personenzahl und dem Haushaltseinkommen durch alle Bewohner durch. Tatsächlich entstehen mit der Niederkunft zusätzliche Ausgaben durch das Baby als zusätzliches Haushaltsmitglied, während das Arbeitseinkommen der Frau zunächst durch das Mutterschutzgeld und anschließend durch den Bezug des Elterngeldes ersetzt wird; alternativ lässt sich die Elterngeld-Bezugszeit auf beide Partner aufteilen.

Damit einhergehende Einnahmeausfälle und Mehrausgaben berücksichtigen Kreditnehmer, wenn sie einplanen, welche Monatsraten sie für die Darlehenstilgung aufbringen können. Die Wahl einer längeren Kreditlaufzeit bietet schwangeren Kreditnehmerinnen eine Entlastung bei der monatlichen Rückzahlung.

Private Darlehen für Schwangere

Wenn werdende Mütter über eine Plattform zur Kreditvermittlung zwischen Privatpersonen einen Kredit für Schwangere aufzunehmen wünschen, weisen sie im Gegensatz zu einem Bankdarlehen auf die bestehende Schwangerschaft hin.

Grund für die Angabe der bevorstehenden Geburt ist, dass die als Kreditgeber angemeldeten privaten Plattform-Mitglieder sich bei ihren Kreditentscheidungen vornehmlich an den angegebenen Verwendungszwecken der nachgefragten Darlehen orientieren und eine bestehende Schwangerschaft ausdrücklich als Grund für die Zustimmung zur Kreditvergabe ansehen.

Alleinstehende schwangere Frauen mit geringem Einkommen erhalten einen Kredit oder einen Zuschuss für die Babyerstausstattung über das Sozialamt beziehungsweise bei Bezug von Arbeitslosengeld II über die Arbeitsagentur.