Wie funktioniert ein Kredit?

Auch wer selbst noch kein Darlehen aufgenommen hat, fragt sich, wie ein Kredit funktioniert. Dabei stufen die meisten Fragenden das Zahlungsziel bei einem Kauf auf Rechnung nicht als Kredit ein, obgleich es sich dabei streng genommen um einen Warenkredit handelt. Auch der Dispokredit auf dem Girokonto weicht vom üblichen Verfahren einer Kreditaufnahme ab, da die Bank diesen nahezu immer ohne eine ausdrückliche Beantragung durch den Kontoinhaber einräumt.

Zudem kann ein Girokontobesitzer den Dispositionskredit immer wieder neu in Anspruch nehmen und das Konto nach Belieben ausgleichen. Das die um bis zu einem Monat verschobene Abbuchung nach einer Kreditkartenzahlung ebenfalls eine Kreditform darstellt, ist nur wenigen Kreditkarteninhabern bewusst.

Wie funktioniert ein Kredit? Die übliche Bearbeitungsweise

Der Kreditnehmer beantragt das Darlehen wahlweise über das Internet oder in einer Bankfiliale. Dabei gibt er die geforderten Daten hinsichtlich seines Erwerbseinkommens und seiner Wohnsituation sowie und der Anzahl der von seinen Annahmen abhängigen Personen an. Der Kreditnehmer prüft, ob das Einkommen ausreicht, um die anfallenden Kreditraten zu begleichen.

Des Weiteren führen deutsche Geldinstitute vor der Kreditvergabe eine Schufa-Anfrage durch. In Sonderfällen wie der Finanzierung eines Autos oder der Aufnahme eines Immobiliendarlehens erfolgt grundsätzlich eine weitere Kreditabsicherung durch die Sicherheitsübereignung des Fahrzeuges oder die Eintragung einer Grundschuld.

Die Kreditauszahlung erfolgt mittels einer Überweisung auf das Girokonto des Kreditkunden, eine Kreditbarauszahlung ist unüblich und wird von wenigen Filialbanken bei geringen Beträgen angeboten. Die Kredittilgung erfolgt bei Ratenkrediten üblicherweise in monatlichen Raten; eine quartalsweise Tilgung ist zwar möglich, kommt in der Praxis aber kaum vor.

Wie funktioniert die Darlehensaufnahme in Sonderfällen?

In Sonderfällen funktioniert ein Kredit wie im Normalfall, nur geringfügige Abweichungen sind zu beachten. Banken aus der Schweiz oder Liechtenstein bieten Kredite ohne Schufa an, verlangen jedoch als Ausgleich für das erhöhte Kreditausfallrisiko ein überdurchschnittlich hohes Mindestarbeitseinkommen. Eine weitere Besonderheit stellen Kredite ohne Gehaltsnachweis dar.

Der Verzicht erfolgt aus bearbeitungstechnischen Gründen manchmal bei Sofortkrediten und geringen Darlehenssummen, der Kreditnehmer ist selbstverständlich dennoch zu ehrlichen Angaben bezüglich seines Einkommens verpflichtet.

Nur wenigen Kreditantragstellern ist bekannt, dass die Hausbank die interne Bonität stärker als eine Schufa-Auskunft gewichtet, da diese jede kleine Unregelmäßigkeit im Zahlungsverkehr des Kunden wiedergibt.