Kredit auch mit Zeitvertrag

Immer mehr Arbeitnehmer sind auf Angebote für einen Kredit auch mit Zeitvertrag angewiesen, da die Arbeitgeber zunehmend die Befristungsmöglichkeiten innerhalb der ersten beiden Anstellungsjahre ausnutzen. Sie können den Vertrag bei schlechter Auftragslage oder bei schwachen Leistungen des Beschäftigten vor dem Verlängerungstermin einfach auslaufen lassen. In einigen Berufsgruppen wie bei Wissenschaftlern und Künstlern sowie Profisportlern sind Zeitverträge auch über einen längeren Zeitraum als zwei Jahre erlaubt und üblich.

Kredit auch mit Zeitvertrag – Unterschiede zwischen kurzfristigen und langfristigen Verträgen

Leichter als Arbeitnehmer in herkömmlichen Berufen erhalten Profisportler, Wissenschaftler und Künstler einen Kredit auch mit Zeitvertrag. Da die entsprechenden Verträge oft über einen deutlich längeren Zeitraum als zwei Jahre laufen, ist der aufgenommene Kredit vor dem Auslaufen des aktuellen Arbeitskontraktes zurückgezahlt, sodass für die Bank kein zusätzliches Risiko gegenüber einem Darlehen mit Festanstellung besteht. Stattdessen verringert sich das Ausfallrisiko, denn Zeitverträge können nur verhaltensbedingt oder im gegenseitigen Einvernehmen, nicht aber einseitig vom Arbeitgeber aus betrieblichen Gründen gekündigt werden. Bei klassischen Arbeitsverträgen verschärft sich die schwierige Situation auf dem Kreditmarkt durch die Angewohnheit vieler Unternehmen, den Vertrag nicht sofort auf zwei Jahre zu befristen, sondern einer deutlich kürzeren Befristung eine Verlängerung folgen zu lassen.

Einige Geldinstitute akzeptieren Kreditnehmer mit Zeitverträgen

Die Sicherheit eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses ist trügerisch, denn sowohl aus betrieblichen Gründen als auch aufgrund eines schweren Fehlverhaltens des Beschäftigten kann der Arbeitgeber dieses kündigen. Zudem besteht generell die Möglichkeit, dass ein Angestellter das Arbeitsverhältnis von sich aus beendet. Diese Gründe reichen einigen wenigen Banken, um Kredite auch bei Zeitverträgen nicht generell abzulehnen. Sie begnügen sich zumeist damit, dass ein aktuell befristetes Arbeitsverhältnis seit mindestens sechs Monaten besteht. Tatsächlich werden nicht innerhalb des ersten halben Jahres aufgehobene befristete Arbeitsverträge häufig in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis umgewandelt. Wenn Arbeitnehmer einen Kredit auch mit Zeitvertrag aufnehmen möchten, achten sie auf die Kreditbedingungen der einzelnen Banken und beantragen ihr Darlehen bei einem Geldinstitut, das sie ausdrücklich als Kreditkunde akzeptiert. Das trifft neben wenigen Geldinstituten auf die meisten privaten Kreditgeber zu, die ihre Darlehen über Online-Vermittlungsplattformen anbieten.

Woher lässt sich die Befristung erkennen?

Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses geht aus dem Arbeitsvertrag, in der Regel aber nicht aus der Lohnabrechnung hervor. Somit bestehen gute Chancen auf einen Kredit mit Zeitvertrag, wenn das Geldinstitut lediglich die Vorlage der Gehaltsabrechnung und nicht zugleich eine Kopie des Arbeitsvertrages verlangt. Sollte im Antragsformular jedoch gefragt werden, ob das Arbeitsverhältnis befristet oder unbefristet ist, darf der Kreditantragsteller keine unwahren Angaben machen. Andernfalls kann die Bank den Kreditvertrag bei nachträglicher Aufdeckung der unkorrekten Daten jederzeit kündigen.