Kredit zum Dispoausgleich

Mit einem Kredit zum Dispoausgleich ist es Bankkunden möglich, den vorhandenen teuren Dispositionskredit auf dem Girokonto abzulösen und die Verbindlichkeiten in ein günstigeres Darlehen umzuschulden. Bei einer solchen Umschuldung lässt sich viel Geld sparen, welches dann in die Rückzahlung des Kredites investiert werden kann.

Der Kredit zum Dispoausgleich

Der Dispositionskredit gehört in Deutschland zu den am häufigsten genutzten Krediten. Schließlich wird er in aller Regel direkt bei Kontoeröffnung eingerichtet und kann so jederzeit nach Bedarf in Anspruch genommen werden. Die Höhe des Kredites ist abhängig vom Einkommen des Kontoinhabers und kann je nach Bank das Zweifache oder das Dreifache des Nettogehalts betragen. Kreditnehmer jedoch, die ihren Dispo entsprechend hoch in Anspruch genommen haben, können diesen nur schwer zurückzahlen, denn eine feste monatliche Rate gibt es nicht. Die Rückzahlung wird einfach durch Kontoeingänge und Gehaltszahlungen sichergestellt. Für Kunden hat diese Regelung zwar den Vorteil, dass keine monatliche Rate kalkuliert werden muss, eine Rückzahlung der Verbindlichkeiten erfolgt allerdings ebenfalls nicht. Hinzu kommen teils hohe Zinsbelastungen, die die Kreditschuld immer weiter erhöhen.

Den Dispo mit Ratenkrediten ausgleichen

Um diese Verbindlichkeiten zu reduzieren, ist ein Kredit zum Dispoausgleich sinnvoll. Ein solcher Kredit, der oft als Ratenkredit vergeben wird, bietet nicht nur günstigere Zinsen, sondern ermöglicht auch die Rückzahlung der Kreditsumme in festen Raten. Damit können Kreditnehmer sicherstellen, dass der aufgenommene Kredit am Ende der Kreditlaufzeit vollständig zurückgezahlt wurde und Kreditnehmer ab sofort schuldenfrei sind.
Die Aufnahme eines solchen Kredites ist in vielfältiger Weise möglich. Neben den zahlreichen Banken vor Ort bieten auch Direktbanken die Möglichkeit, Kredite online aufzunehmen. Der Kredit zum Ausgleich des Dispositionskredites kann so ganz einfach von zu Hause aus beantragt und schon nach wenigen Tagen auf das Girokonto des Kreditnehmers überwiesen werden.